zurück

Die Live-Produktion ist die Grundlage für die Verarbeitung von Bewegtbildern in Echtzeit. Je nach Art der Veranstaltung kommen andere Funktionen zum Einsatz.

Live-Produktion

  • Kameras: Die Anzahl Kameras entscheidet über die Anzahl verschiedener Blickwinkel.
  • Echtzeit-Zusammenfassung: Aufzeichnung der Highlights des Vorprogramms zur Einspielung am Anfang der Live-Sendung
  • Einblendungen: Grafiken mit Titel, Namen, Start-/Ranglisten, Teamaufstellungen, Werbelogos, Punktestand, Zeitmessung usw.
  • Replays: Wiederholungen, Nachlieferung von verpassten Szenen und Slow Motion
  • Kommentar und Moderation: Begleitung und Führung der Zuschauer
  • Regie: Zusammenführung aller Signale, Echtzeit-Schnitt und Ausgabe des Programms
  • Ausstrahlung: LED-Videowände, Beamer, Screens

Remote-Produktion

Durch die Expertise in den Bereichen Konnektivität und Streaming lancierte Upstream Media im Jahr 2015 die Remote-Produktion. Dabei befinden sich nur die Kameras und allfällige spezielle Datenquellen am Veranstaltungsort. Die Regie, Einblendungen, Replays und zusätzliche Funktionen werden von der Zentrale aus gesteuert. Dies bedeutet eine verschwindend kurze Auf- und Abbauzeit, geringerer Personaleinsatz, kein Verlegen langer Kabel, kürzere Einsatzzeiten und damit geringere Kosten. Grundsätzlich sind dieselben Funktionen wie bei der konventionellen Live-Produktion möglich. Die Wahl der Produktionsart ist abhängig von der Veranstaltung.

Projektleitung

Als Kunde von Upstream Media steht Ihnen ein Projektleiter zur Seite, der Sie durch die Planung und Realisation der Live-Übertragung führt. Organisiert werden Transporte, Tagesablauf, Kontaktpersonen, Einsatzteam, Verpflegung, Übernachtungen, eingesetzte Technik, Auf-/Abbau, Schnittstellen zu Dienstleistern sowie die Sendeplanung. Eine detaillierte Vorbereitung ist entscheidend – denn eine Live-Übertragung findet ohne doppelten Boden statt.

Software-Entwicklung

Upstream Media entwickelt die Grafik-Templates und Steuerungen der Einblendungen selbst. Dazu gehören auch Schnittstellen zu externen Zeitmessungen und Auswertungsprogrammen. Vor allem bei Sportübertragungen ist damit die komplette Flexibilität in Bezug auf die vom Veranstalter eingesetzte Software und die Wahl von Dienstleistern gegeben.

PROFFIX Swiss Bike Cup

Wenn sich Olympiasieger Nino Schurter mit seinen Herausforderern misst, produziert Upstream Media die Live-Übertragung.

Remote-Produktion der gesamten Serie

Vor Ort ist das Kamerapersonal. Regie und Einblendungen passieren in der Zentrale. Die Echtzeit-Zwischenranglisten werden über eine Direktverbindung von der Regie zur Zeitmessung vor Ort angebunden.

Ice Climbing World Cup

Der Ice Climbing World Cup bringt jedes Jahr die weltbesten Eiskletterer nach Saas-Fee. 50'000 Zuschauer sind live dabei.

8 Kameras bei minus 30 Grad Celsius

Die eigenentwickelten TV-Grafiken werten den Wettkampf schneller aus als die Softwarelösung des Weltverbandes.  Dies ermöglicht Zwischenranglisten in Echtzeit. Zur Zeitmessung besteht eine Schnittstelle.

Oberseemeeting

Hunderte Leichtathleten kämpfen am Oberseemeeting in Rapperswil-Jona um nationale und internationale Limiten.

3 Mitarbeiter für 8-Kamera-Produktion

Nur drei Mitarbeiter von Upstream Media verantworten die Live-Produktion mit acht Kameras, Slow Motion Replays und diversen Schnittstellen. Das restliche Personal besteht aus Helfern des Veranstalters.